FAQHäufig gestellte Fragen

  • FAQ
  • Was kostet die SPITEX?

    Viele ältere Menschen glauben, die SPITEX Leistungen seien gratis. Das mag früher, als die Hauspflege noch von Freiwilligen geführt wurde, der Fall gewesen sein. Damals wurde die SPITEX von den Gemeiden finanziert. Diese Zeiten sind längst vorbei.

    Die SPITEX  muss sich selber finanzieren. Wie geht das?

    Medizinische Pflege
    Die Pflege, also das Behandeln von Wunden, das Verabreichen von Medikamenten ist eine medizinische Grundleistung und wird von den Krankenkassen entschädigt. Der Patient muss wie bei anderen medizinischen Leistungen auch, die Franchise und einen Selbstbehalt bezahlen. Bei Patienten, die älter als 65 sind fällt noch eine Patientenbeteiligung je nach Einkommen und Vermögen an.

    Alle medizinischen Grundleistungen und kassenpflichtigen Medikamente werden von den Krankenkassen bezahlt. Die Krankenkassen rechnen die von der SPITEX erbrachten Leistungen direkt mit der SPITEX ab.

    Etwas komplizierter ist es bei den hauswirtschaftlichen Leistungen

    Fortsetzung folgt!

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • Wo hat die SPITEX Grenzen?

    Wenn die Pflege und Betreuung zu Hause aus fachlichen, menschlichen oder wirtschaftlichen Gründen nicht mehr verantwortbar ist, müssen sinnvolle Alternativen gesucht werden. Ein Wechsel in eine stationäre Einrichtung ist dann angezeigt, wenn die Sicherheit der Klienten und Klientinnen, der Angehörigen oder der SPITEX-Mitarbeitenden nicht mehr gewährleistet ist. Die SPITEX  kommt ebenfalls an ihre Grenzen, wenn die Hilfeleistung derart intensiv geworden ist, dass sie die Möglichkeiten der SPITEX übersteigt. Das können sein: bauliche Verhältnisse, fehlende Hilfsmittel oder akute Notsitutationen.
    Wir beraten und unterstützen Sie gerne, in Krisensituationen und bei der Suche nach Alternativen.

  • Was braucht es, um bei der SPITEX arbeiten zu können?

    Für die Mitarbeit bei der SPITEX Region Gantrisch müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein

    1. Fachlich: Ausbildung als Pflegefachfrau / Pflegefachmann tertiäre Stufe (AKP, DN II, HF) oder Ausbildung als Fachfrau / Fachmann Gesundheit (FaGe), Hauspflegerin EFZ, Pflegefachfrau FASRK / DN I
    2. Persönlich: Flexiblität, Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Fähigkeit zur Kooperation, Kollegialität und bestehende Strukturen zu respektieren
    3. Was Sie auch noch mitbringen müssen: EDV-Kenntnisse, Führerausweis

     

    Wir bieten eine abwechslungsreiche, vielseitige Arbeit mit direktem Kontakte zu Klienten und Klientinnen. Bei uns können Sie Ihre Fachkenntnisse, Arbeitserfahrung sowie Ihre Begeisterung voll einbringen.

  • Einsatzzeiten

    SPITEX Region Gantrisch ist an sieben Tagen die Woche im Einsatz, zwischen 7 und 22 Uhr. Die Einsätze erfolgen nach individueller Absprache und Planung. Sie können uns anrufen oder uns ein E-Mail schicken – für Letzteres klicken Sie bitte hier.

  • So finden Sie uns

    Unsere Geschäftsstelle befindet sich an der Vorderen Gasse 10, in 3132 Riggisberg (siehe Situationsplan unter KONTAKTE)  Telefonisch erreichen Sie uns an Werktagen von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 031 809 30 29. In den übrigen Zeiten nimmt unser Anrufbeantworter Ihre Mitteilung entgegen. Rufen Sie uns an!

  • Für wen ist SPITEX?

    Das Angebot der SPITEX gilt für alle Einwohner der angeschlossenen Gemeinden. Die Dienstleistungen können angefordert werden, wenn Hilfe und Pflege zu Hause nötig wird z.B. bei: Krankheit und Invalidität, nach einem Unfall, im Alter, vor und nach der Geburt eines Kindes, nach einem Spitalaufenthalt.
    SPITEX steht auch pflegenden Angehörigen und Bekannten zur Verfügung (Beratung und Instruktion)

  • Was ist SPITEX und was bezweckt sie?

    SPITEX bedeutet spital-externe Gesundheits- und Krankenpflege, Unterstützung im Haushalt und bei der Aufrechterhaltung der individuellen Lebensgewohnheiten. SPITEX ermöglicht, in der vertrauten Umgebung zu bleiben, solange es für alle Beteiligten zumutbar und vertretbar ist.

    Was bezweckt SPITEX?

    Ziel der SPTEX ist die Selbständigkeit und Selbstbestimmung von betagten und behinderten Menschen zu erhalten und zu fördern. Angehörige und weitere Bezugspersonen werden aktiv miteinbezogen, sie werden aber auch unterstützt und entlastet.